Wie man beim Wetten auf Pferderennen Geld verdienen kann

betting_on_horse_races

Einige Spezialisten schaffen es immer wieder beim Wetten auf Pferderennen richtig Geld zu verdienen. Wieso sind diese Kenner im Vergleich zu den normalen Wettern überdurchschnittlich erfolgreich ? Was muss man beachten, um erfolgreich auf Pferderennen zu wetten ? Wie kann man seine Erfolgschancen beim Wetten auf Pferderennen erhöhen ?

Der Unterschied zwischen Trab- und Galopprennen

Zunächst sollte man festlegen, auf welche Art von Pferderennen man setzen möchte. Hier wird unterschieden zwischen Trabrennen, wo das Pferd einen Fahrer im sogenannten Sulky hinter sich herzieht und Galopprennen, bei denen der Jockey im Sattel auf dem Pferd reitet. Galopprennen finden in der Regel häufiger statt als Trabrennen.

Worin liegt der Unterschied zwischen Platz- und Siegwetten?

Bei den meisten Rennen gehen mehr als ein Dutzend Pferde an den Start. Aufgrund ihrer in zuvor absolvierten Rennen erzielten Leistungen, wird ihnen von den Sportwettenanbietern eine Quote zugeordnet. Hier unterscheidet man zwischen der Quote für Sieg und der Quote für Platz. Setzt man beispielsweise auf die Siegquote, dann gewinnt man nur, wenn das Pferd auf das man gesetzt hat das Rennen gewinnt. Hat man hingegen auf Platz gesetzt, dann wird die Wette gewonnen, wenn das betreffende Rennpferd einen der ersten drei Plätze belegt.

Geld verdienen mit Pferderennen

Um mit Pferderennen beim Wetten Geld zu verdienen, bevorzugen erfahrene Wetter deshalb häufig eine Platzwette, anstatt eine Siegwette abzuschließen. So sichert man sich gegen eine möglicherweise etwas schlechtere Tagesform der favorisierten Pferde ab. Mittlerweile gibt es auch Wetter, die schon bevor das Rennen startet oder während des Rennes einen Gewinn machen. Diese Leute wetten bereits etwas länger vor dem Rennen auf die Pferde und beobachten die Kursschwankungen der Wettquoten, die sich nach den Wetten andere richten, und stoßen ihre Wette ab, sobald sie sich in der Gewinnzone befinden. Damit macht man zwar in der Regel nicht so große Gewinne, als wenn eine Sieg- oder Platzwette gewonnen wird, kann sich aber auf lange Sicht und unabhängig vom Ausgang des Rennes etwas dazuverdienen.