Bekannte und weitverbreitete Pferderassen

Pferde werden nicht nur in unterschiedliche Rassen eingeteilt, sondern auch nach ihrem Temperament. Pferderassen mit einem hohen Körpergewicht und einem ruhigen Temperament, die sich hervorragend zum Arbeitseinsatz eignen, werden auch als Kaltblüter bezeichnet, während vorwiegend als Reittiere benutzte Pferde mit einem höheren Temperament als Warmblüter bezeichnet werden. Mittlerweile gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Pferderasse. Hier möchten wir die bekanntesten Pferderassen kurz vorstellen.

  • Andalusier: Diese Pferderasse stammt, wie der Name schon vermuten lässt, aus Spanien und sie werden vorwiegend als Reitpferde eingesetzt. Ihr Stockmaß liegt zwischen 1,55-1,62 cm.
  • Araber: Bei dieser Pferderasse sind die Ursprünge nicht mehr ergründbar. Heute werden Araber vor allem in Europa und Nordamerika gezüchtet, sind aber überall auf der Welt verbreitet und gelten als erstklassige Rennpferde.
  • ClydesdaleClydesdale: Die Pferde der Rasse Clydesdale stammen ursprünglich aus Schottland, werden heute vorwiegend in den USA gezüchtet und weisen eine geringe Verbreitung auf. Sie werden hauptsächlich als Zugpferde eingesetzt.
  • Friese: Die Pferderasse Friese hat ihren Ursprung in Westfriesland und wird sowohl als Fahrpferd, als auch als Reitpferd eingesetzt. Diese Pferde werden vorwiegend in den Niederlanden gezüchtet und sind in Europa weit verbreitet.
  • Haflinger: Die Haflinger stammen aus Südtirol und werden nicht nur dort, sondern auch in Österreich, Italien und im Süden Deutschlands, in Bayern, gezüchtet. Die Rasse ist weltweit verbreitet und ist für vielseitige Zwecke einsetzbar, was sie bei vielen Pferdefreunden beliebt macht.
  • Hannoveraner: Die Hannoveraner werden seit dem 15. Jahrhundert in Deutschland gezüchtet. Sie gehören damit zu den ältesten Pferderassen in Deutschland und können ein Stockmaß von bis zu 180 cm erreichen, was sie zu ausgezeichneten Springpferden macht.
  • Lipizzaner: Die Lipizzaner stammen ursprünglich aus dem in Slowenien gelegenen Ort Lipica und sind ausgezeichnete Reit- und Fahrpferde. Ihre Verbreitung ist sehr gering und ihr Bestand ist durch ihre geringe Anzahl gefährdet.
  • Mustang: Bei den Mustangs handelt es sich um in Nordamerika vorkommende Wildpferde. Sie werden nicht gezüchtet, sondern von einzelnen Gestüten wild eingefangen und gezähmt. Ihr Bestand ist vom Aussterben bedroht.